Business Magazin

Wissen, was läuft!

BER Flughafen – Probebetrieb erfolgreich abgeschlossen
Begrüßung durch den Flughafenchef: Engelbert Lütke Daldrup im Gespräch mit einem Komparsen | Foto: Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

BER Flughafen – Probebetrieb erfolgreich abgeschlossen

20. Oktober 2020

Um Schwachstellen aufzuzeigen, wurden in den vergangenen Wochen die verschiedenen Abläufe immer wieder geprobt. Nachdem nun 9.900 Komparsen am BER „eingecheckt“, ihr Gepäck „verloren“ oder verbotene Waren „schmuggelten“, scheint der Flughafen Berlin-Brandenburg nach über dreizehn Jahre Bauzeit und Planungsfehlern in Betrieb genommen werden zu können.

Der Probebetrieb als Testdurchlauf

An 47 Tagen testeten neben den 24.000 Mitarbeiter noch 9.897 Komparsen den Flughafen. Um einen realistischen Eindruck vom Flughafen-Alltag zu erhalten, wurden 54.000 Buchungen für 2.350 Flüge getätigt und 179.000 Gepäckstücke genutzt. Für einen reibungslosen Ablauf kümmerten sich 120 Logistik-Mitarbeiter um die Koordination der Komparsen, Gepäckstücke und Verpflegung.

Dadurch erwarb der Flughafen nun endlich die Voraussetzungen, um die Inbetriebnahme zu aufzunehmen. Teil der Voraussetzungen waren neben der Erprobung aller ablaufenden Prozesse am Flughafen, das Vorliegen aller Genehmigungen und die Vorbereitung der Prozesspartner wie die Fluggesellschaften, die Bundesbundespolizei, der Zoll, u.v.m. auf die Eröffnung.

Erfolgreicher Probebetrieb am BER Flughafen.
Bevor der Probebetrieb startet, nimmt sich jeder Komparse entsprechend des verteilten Skripts die benötigten Koffer. | Foto: Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / Günter Wicker

Ergebnisse des Probebetriebs

Im Test erprobten die Mitarbeiter und Komparsen den Flughafen in seiner Tauglichkeit von der Gepäckabgabe, über die Sicherheitskontrollen bis hin zum Einstieg ins Flugzeug. Zusätzlich wurde auch der Bahnhof direkt unter dem Hauptterminal im Test genutzt. Infolgedessen wurde die Beschilderung angepasst sowie größere Mülleimer, fehlende Uhren und Handy-Ladestationen installiert. So resümierte Engelbert Lütke Daldrup, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, „Unser Hauptziel des Probebetriebs wurde erreicht: Wir haben aus dem fertiggestellten Gebäude einen funktionsfähigen Flughafen gemacht“.

Die Eröffnung in erwarteten Zahlen

Am ersten Betriebstag werden rund 5.000 Flugpassagiere am Terminal 1 erwartet. Diese Zahl verdreifache sich auf 16.000 Fluggäste, wenn der Flughafen Tegel eine Woche später außer Betrieb genommen wird, so Lütke Daldrup. Am Flughafen Schönefeld, der Terminal 5 des BER, wird die Zahl der Passagiere zusätzlich 8.000 Flugpassagiere geschätzt. Der Flughafen wird eine Auslastung von zwanzig Prozent im Vergleich zu den Herbstmonaten Oktober und November des üblichen Niveaus erzielen. (kk)